Dialog Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt Integration und Inklusion

Aktionsplan der Sächsischen Staatsregierung zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention

Hochschulen, Berufsakademien, Studentenwerke

Die inklusive Hochschule sichert die Teilhabe Aller an Forschung und Lehre. Im Auftrag des Landtages haben wir eine Studie veranlasst, die einen Sachstand zur Inklusion an Hochschulen ermitteln und auch Handlungsempfehlungen geben soll. Mit zusätzlichen Haushaltsmitteln können wir darüber hinaus die Inklusionsstrategien und –maßnahmen an Hochschulen zusätzlich fördern. Die Ergebnisse dieser Arbeit werden auch in die Inklusionsstrategie einfließen.

Hier gibt es weitere Informationen.

Beiträge (4)

behindertunddankbar
Zeitpunkt des Erstellens 30. November 2015

Disability Studies an sächsischen Hochschulen

Trotz zunehmender Bewußtseinsbildung sind die sächsischen Hochschulen weit von Inklusion entfernt. Disability Studies erforschen Behinderung, Aus- und Einschließungsprozesse und können - dringend benötigtes Wissen zu Inklusion auf einer wissenschaftlichen Basis bereitstellen - Bildung zu Inklusion für Multiplikator_innen ermöglichen - Menschen mit Behinderungen mit ihrem Erfahrungswissen in Bildung einbeziehen und dadurch zusätzlich Zugänge zur Hochschule bieten und ihre Erfahrungen aufwerten. Disability Studies müssen angesichts der derzeitigen gesellschaftlichen Herausforderung Inklusion an jeder sächsischen Hochschule etabliert werden. Das SächsHSFG und Förderung ist auf dieses Ziel hin auszurichten.

Mona
Zeitpunkt des Erstellens 29. November 2015

Studentenvertretung

Die Studentenvertretungen der Hochschulen sind zu wenig darüber informiert, welche Behinderungen ihre Mitstudenten eventuell haben. Somit werden Veranstaltungen völlig frei vom Inklusionsgedanken geplant. Das beginnt bei Veranstaltungen, die in schwer zugänglichen Räumen geplant werden, oder direkt als Wanderung/ Ausflug mit dem Bus etc. Hierbei werden verschiedene körperliche Behinderungen nicht bedacht. Bei wilden Partyabenden ist es beispielsweise für gehörlose Studenten zu Dunkel, um vernünftig zu kommunizieren und die Musik hat nicht genug Bass, um spürbar zu sein. Generell sind viele Veranstaltungen stark auf Musik und Sprache ausgelegt, hier müsste es Dolmetscherfinanzierung geben, da auch diese außercurricularen Aktivitäten durchaus zum Studium gehören. In diesem Zusammenhang böten sich Schulungen für die Studenten- (und Professorenschaft) im Umgang mit ihren Kommilitonen mit Behinderung an.

LunA-Leipzig und Autismus e.V.
Zeitpunkt des Erstellens 29. November 2015

Barrierefreies Studium für autistische Menschen

Die Diagnose Autismus ist keine generelle Aussage über bestehende Stärken, Fähigkeiten oder Schwächen. Studierender mit entsprechenden kognitiven Fähigkeiten scheitern jedoch immer wieder im Studium an fehlender struktureller Unterstützung und fehlenden Möglichkeiten von Nachteilsausgelichen. Es müssen die Bedürfnisse der betreffenden Studierenden erfasst werden, Orientierung kann hier die Umsetzung für Studierende in anderen Ländern ( z.B. Großbritanien sein ). Denn oftmals ist das die einizige Möglichkeit überhaupt ein Studium und entsprechende Abschlüsse zu absolvieren. Entsprechende Grundlagen für Nachteilsausgleiche müssen geschaffen werden und daraus eine individuelle Möglichkeit das Studium auch mit Behinderung zu absolvieren. Ansprechpartner für Studierende/Studienanwärter müssen zur Verfügung stehen, die natürlich grundlegende Kenntnisse über das Behinderungsbild Autismus besitzen.

HaNa
Zeitpunkt des Erstellens 12. November 2015

gehörlose Studierende

Eine zentrale Einrichtung an Universitäten zur praktischen Unterstützung von hörgeschädigten Studierenden im Hinblick auf Organisation von DolmetscherInnen, Mitschreibkräften, usw., Deaf Awareness Training für Dozenten und Uni-Mitarbeitern, Aushandeln alternativer Leistungsnachweis-Formate (z.B. Hausarbeiten in DGS), Abbau / Bündelung administrativer Hürden im Hinblick auf die Erbringung und Abrechnung von Dolmetschleistungen, ... würde den Standort Sachsen für gehörlose Studierende sehr viel attraktiver gestalten.

Gegenstände

    • Aktionsplan der Sächsischen Staatsregierung zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention
      • Arbeitsgruppe Bildung

Status

  • Status Beendet
  • Zeitraum 06.10.2015 bis 30.11.2015
  • Beiträge 186 Posts
  • Kommentare 44 Comments
  • Bewertungen 1010 Ratings
zum Seitenanfang
Anmelden

Anmelden