Umfrage Landeshauptstadt Dresden Stadtentwicklung und Ländlicher Raum

Blaues Band Geberbach

Schmuckgrafik - öffne Lightbox

Mit dem einstimmigen Stadtratsbeschluss vom 22. März 2018 zum neuen Fördergebiet "Dresden Südost" fiel auch der Startschuss für das zentrale Projekt "Blaues Band Geberbach".

Der Geberbach, welcher ab der Dohnaer Straße Prohliser Landgraben genannt wird und anschließend in den Niedersedlitzer Flutgraben mündet, soll in einem etwa 4 Kilometer langen Bereich in zwei Abschnitten renaturiert und erlebbar gemacht werden.

Der erste Abschnitt erstreckt sich von der Mügelner Straße, wo er derzeit in eine Verrohrung verschwindet bis in den Niedersedlitzer Flutgraben auf Höhe der Kreuzung Salzburger Straße/Pirnaer Landstraße. Hier soll auf einer neuen Strecke der Bach offengeführt werden. Die in der Mügelner Straße befindliche Verrohrung bleibt weiter bestehen und soll zukünftig als Entlastungskanal das Regenwasser von Prohlis ableiten.

Der zweite Abschnitt führt ab Höhe der Kiesseen Leuben im Niedersedlitzer Flutgraben bis zur Elbe. Der in Dammlage befindliche Geberbach soll hier renaturiert und erlebbar gemacht werden.

Wenn Sie weitere Informationen über das Projekt wünschen, können Sie diese über folgenden Link abrufen:

Blaues Band Geberbach (dresden.de)

Seite 1 von 7
vorherige Seite

Gewässerplanung

Das Projekt "Blaues Band Geberbach" besteht aus 2 Abschnitten. Der Abschnitt 1 verläuft vorwiegend durch bebautes Gebiet. Der Abschnitt 2 liegt zum Großteil im Altelbarm.

Gebiet "Dresden Südost"

Gewässerplanung - Abschnitt 1

Frage 1

Es gibt zwei Möglichkeiten. Das Gewässer kann in einem breiten Bachlauf mit Bäumen geführt werden, an den man gut herantreten kann. Bei der zweiten Möglichkeit wird das Gewässer in einem schmalen Bachlauf ohne Zugangsmöglichkeiten geführt.

Breites Bachbett
Darstellung breites Bachbett (gut zugänglich) - Seidnitzer Weg (Quelle: Umweltamt)
Querschnitt breites Bachbett im Bereich des Seidnitzer Wegs
Schmales Bachbett
Darstellung schmales Bachbett - Knotenpunkt Salzburger Straße, Pirnaer Landstraße, Lassallestraße (Quelle: Rehwaldt Landschaftsarchitekten)
Querschnitt schmales Bachbett im Bereich des Seidnitzer Wegs
Sollte aus Ihrer Sicht, bei ausreichend vorhandenen Platz, ein breites (gute Zugänglichkeit) oder ein schmales (keine Zugänglichkeit) Bachbett hergestellt werden?

Frage 2

In den folgenden Bildern ist der Bereich der Pferderennbahn dargestellt, welcher direkt vom Projekt Blaues Band Geberbach betroffen ist.

Luftbild vom Bereich der Pferderennbahn

Nachfolgend sind zwei mögliche Varianten des Gewässerverlaufs dargestellt:

Variante A
Planung Bereich Rennbahn Variante A
  • Bach verläuft ausschließlich außerhalb des Geländes der Pferderennbahn
  • Bach ist öffentlich zugänglich
  • Zugang zum Bach ist möglich, man kann an den Bach herantreten
  • Trennung von Rad- und Fußgängerverkehr möglich
Variante B
Planung Bereich Rennbahn Variante B
  • Bach überwiegend innerhalb des Geländes der Rennbahn und zwischen den beiden Trainingsrennbahnen
  • Kein Zugang von den öffentlichen Wegen zum Bach möglich
  • Erlebbarkeit des Bachs nicht gegeben
  • Rad- und Fußgängerverkehr gemeinsam
Wie wichtig ist Ihnen, dass Sie in diesem Bereich direkt an den Bach herantreten können (Spielen und Entdecken mit Kindern, Naturbeobachtungen, u.ä.)

Frage 3

Wie wichtig ist es Ihnen, dass im Bereich der Pferderennbahn, Rad- und Fußgängerverkehr (dort wo möglich) voneinander getrennt werden?

Gewässerplanung - Abschnitt 2

Im folgenden Luftbild ist der Abschnitt 2 des Projekts Blaues Band Geberbach dargestellt.

Luftbild des Abschnitt 2

Frage 4

Es wurden drei Varianten für den Verlauf des Gewässers in diesem Bereich geplant.

Variante A
Lageplan Variante A
  • Variante mit schmalem Bachbett
  • geringfügige Baumaßnahmen an den Brücken erforderlich
  • aktuelle Kostenschätzung ca. 13,5 Mio. Euro brutto
Variante B
Lageplan Variante B
  • Variante mit mittlerer Breite des Bachbetts
  • Baumaßnahmen in mittlerem Umfang an den Brücken erforderlich
  • aktuelle Kostenschätzung ca. 20,4 Mio. Euro brutto
Variante C
Lageplan Variante C
  • Variante mit breitem Bachbett
  • umfangreichere Baumaßnahmen an den Brücken erforderlich
  • aktuelle Kostenschätzung ca. 45,2 Mio. Euro brutto
Welche der drei Varianten würden Sie persönliche hinsichtlich der Planung des Gewässerverlaufs bevorzugen?
vorherige Seite

Status

  • Status Beendet
  • Zeitraum 17.03.2022 bis 14.04.2022
  • Teilnehmer 261 Teilnehmer
zum Seitenanfang
Anmelden

Anmelden

Kontaktperson

Landeshauptstadt Dresden
Umweltamt
Abteilung Kommunaler Umweltschutz
Telefon: (0351) 488-6201
E-Mail: blauesbandgeberbach@dresden.de

 

Datenschutzerklärung

Erklärung zum Datenschutz für die Befragung "Blaues Band Geberbach"

Die Landeshauptstadt Dresden möchte Bürgerinnen und Bürger nach ihrer Meinung fragen. Die Befragung ist freiwillig. Wer nicht teilnimmt, hat dadurch keine Nachteile.

Wir fragen nur wenige Informationen zu Ihrer Person ab. Das sind Geschlecht, Alter, Ausbildung oder Tätigkeit, Wohnort (grob), Fortbewegungsgewohnheiten sowie ob in Ihrem Haushalt Kinder leben. 

Diese Daten werden nicht erfasst: 

Ihre Antworten können nicht zu Ihrer Person zugeordnet werden.
Nur die Antworten werden ausgewertet. Dafür hat die Landeshauptstadt Dresden diese Firma beauftragt:

Stesad GmbH
Königsbrücker Straße 17
01099 Dresden

Die Daten werden gespeichert, solange die Befragung durchgeführt und ausgewertet wird. Spätestens 2 Jahre danach werden Ihre Daten gelöscht.

Das Umweltamt der Landeshauptstadt Dresden ist für die Befragung verantwortlich:

Landeshauptstadt Dresden
Umweltamt
Grunaer Straße 2
01069 Dresden
umweltamt@dresden.de

Zuständiger Beauftragter für Datenschutz:

Landeshauptstadt Dresden
Geschäftsbereich Oberbürgermeister
Beauftragter für Datenschutz
datenschutzbeauftragter@dresden.de

Die Befragung findet auf dem Sächsischen Beteiligungsportal statt.

Die Ergebnisse dieser Befragung werden durch die Stesad GmbH ausgewertet. Sie werden auf der Internetseite der Landeshauptstadt Dresden veröffentlicht:

www.dresden.de

Wenn Sie Fragen zu dieser Befragung haben, können Sie uns eine E-Mail schreiben: blauesbandgeberbach@dresden.de

Wenn Sie freiwillig persönliche Daten wie Ihre E-Mail-Adresse angeben, werden diese Daten mit Ihrer Einwilligung verarbeitet. Nach Artikel 13 Absatz 2 der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) haben Sie diese Rechte:

Sie können nicht gezwungen oder gedrängt werden, Ihre Einwilligung aufrechtzuerhalten. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Nach Widerruf werden Ihre Daten gelöscht.

Sie haben gegenüber der Landeshauptstadt Dresden oder gegenüber der zuständigen Fachbehörde diese Rechte:

Wir danken Ihnen für Ihre Antworten und Ihr Vertrauen in unsere Arbeit!