Umfrage Landeshauptstadt Dresden Stadtentwicklung und Ländlicher Raum

Stadtteilentwicklung Südvorstadt, Umfeld Budapester Straße

Schmuckgrafik - öffne Lightbox
Übersichtsplan Südvorstadt, Umfeld Budapester Straße, © Luftbildvertrieb Monika Müller (www.luftbildvertrieb-mueller.de)

Ziel des Amts für Stadtplanung und Mobilität ist es, das Wohnumfeld der Budapester Straße in der Südvorstadt zum Fördergebiet im Rahmen der Stadterneuerung zu erklären. Dies ist die Voraussetzung für die Nutzung von Fördermitteln zur Verbesserung der Wohnqualität im Stadtteil. Um die passenden Bedarfe und Maßnahmen zu bestimmen, werden Bürgerinnen und Bürger zum Umfeld befragt. 

Konkret soll das Areal in der Südvorstadt zwischen der Budapester und der Kaitzer Straße sowie zwischen der Nürnberger Straße und dem nordöstlichen Bahndamm aufgewertet werden. Im Mittelpunkt stehen soziale Themen sowie die Verbesserung des städtischen Klimas.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind hiermit eingeladen, vom 29. November bis 30. Dezember 2021 an der Befragung teilzunehmen und ihre wertvollen Hinweise einzubringen.

 

Übersichtsplan

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Amt für Stadtplanung und Mobilität, Datenquelle: Geodaten der Landeshauptstadt Dresden, Bestandsdaten des Liegenschaftskatasters: Staatsbetrieb GeoSN

Seite 1 von 5
vorherige Seite

Fragebogen

1. Welche der folgenden Bereiche sollten aus Ihrer Sicht im Umfeld der Budapester Straße verbessert werden?
  • Mehrfachnennungen sind möglich.
2. Welche der Bereiche aus Frage 1 sind Ihnen im Umfeld Budapester Straße besonders wichtig?
  • Bitte wählen Sie maximal 3 Antworten aus.
3. Welche Punkte stören Sie im Umfeld der Budapester Straße?
  • Mehrfachnennungen sind möglich.
vorherige Seite

Status

  • Status Beendet
  • Zeitraum 29.11.2021 bis 30.12.2021
  • Teilnehmer 387 Teilnehmer
zum Seitenanfang
Anmelden

Anmelden

Kontaktperson

Landeshauptstadt Dresden

Amt für Stadtplanung und Mobilität

Abteilung Stadterneuerung

Telefon (0351) 488-3621 

E-Mail  stadterneuerung@dresden.de

Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung zur Online-Befragung "Stadtteilentwicklung Südvorstadt, Umfeld Budapester Straße"

Im Rahmen der Online-Befragung "Stadtteilentwicklung Südvorstadt, Umfeld Budapester Straße" möchte die Landeshauptstadt Dresden interessierte Bürgerinnen und Bürger nach ihrer Meinung zur Aufwertung des Umfeldes Budapester Straße befragen.

Die Teilnahme an dieser Beteiligung ist freiwillig. Bei Nicht-Teilnahme entstehen Ihnen keine Nachteile. Im Fragebogen fragen wir nähere Informationen zu Ihrer Person ab, nämlich Ihr Alter und Ihren Bezug zum Areal. Personenbezogene Daten wie Name, Geschlecht, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse werden nicht erfasst. Sämtliche Daten werden anonym gespeichert und ausgewertet. Eine Zuordnung der Daten zu Ihrer Person ist nicht möglich. Die von Ihnen erhobenen Daten bestehen ausschließlich aus Ihren Antworten im Fragebogen. 

Ihre Daten werden so lange gespeichert, wie dies für die Durchführung und Auswertung der Bürgerbeteiligung erforderlich ist. Spätestens zwei Jahre nach Abschluss dieses Prozesses werden Ihre Daten gelöscht.

Verantwortlich für die Erhebung ist das Amt für Stadtplanung und Mobilität der Landeshauptstadt Dresden:

Landeshauptstadt Dresden

Amt für Stadtplanung und Mobilität

Freiberger Str. 39

01067 Dresden

stadtplanung-mobilitaet@dresden.de

Zuständiger Datenschutzbeauftragter:

Landeshauptstadt Dresden

Geschäftsbereich Oberbürgermeister

Datenschutzbeauftragter

datenschutzbeauftragter@dresden.de

Die Erhebung findet auf dem Sächsischen Beteiligungsportal statt. Die Datenschutzbestimmungen des Sächsischen Beteiligungsportales finden Sie unter diesem Link.

Die Ergebnisse dieser Befragung werden im Nachgang ausgewertet und auf der Internetseite der Landeshauptstadt Dresden www.dresden.de/budapester veröffentlicht.

Wenn Sie Fragen zu dieser Online-Befragung haben, können Sie sich gern per E-Mail stadterneuerung@dresden.de an uns wenden.

Sollten Sie freiwillig personenbezogene Daten, z. B. in Form der Anfrage per E-Mail, angeben, erfolgt die entsprechende Verarbeitung dieser Daten mit Ihrem Einverständnis. Nach Art. 13 Abs. 2 EU-DSGVO werden Sie über folgende Rechte informiert:

Wir danken Ihnen für Ihre Mitwirkung und Ihr Vertrauen in unsere Arbeit!